<

#mopi – Der Montagspitch

Martina Bloch am 31. Januar 2013 um 17:24 Uhr

#mopi 

Der Montagspitch

  • Vierzehntäglich, jeweils am Montag
  • von 12.00 Uhr – 13.00 Uhr
  • Auf twitter
  • Erzählen Sie mir und anderen was Sie tun.
  • Ein Elevatorpitch in 135 Zeichen
  • Ich kucke, ob es besser geht und sage es Ihnen
  • Unter diesem Twitternamen @akquisefachfrau
  • Start ist der 4. Februar 2013
  • Nur gültig mit diesem hashtag: #mopi

In 16 Wochen ist Weihnachten.

Martina Bloch am 5. September 2012 um 09:08 Uhr

Ach Gottchen, wir haben doch erst September, was soll denn das mit Weihnachten, mögen Sie denken.

Völlig richtig, denke ich auch, wenn die ersten Lebkuchen etc. in die Geschäfte kommen.
Aber wenn es um Kundengeschenke geht, kann man kaum früh genug anfangen.
Denn ev. muss ja noch ein Logo, ein Spruch, ein link auf die Geschenke.
Damit der Beschenkte nie vergisst, von wem das schöne Geschenk kam.

Deshalb fange ich jetzt schon mit den ersten Geschenktipps für Kundengeschenke an.

Wie im Artikel vom Montag schon berichtet, sind Tausche Taschen natürlich ein supertolles Geschenk. (Mir fehlt noch so eine kleine 🙂 )
Aber eben nicht für jeden Kunden. Und nicht für jede Brieftasche.
Sehr nett finde ich auch diese Smartphoneputztücher, die es sicher auch von anderen Anbietern gibt.

Ich nutze gerade dieses, das passt zu mir Norddeutschen sehr gut.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ganz prima finde ich auch diese zusammengewickelten Einkaufstaschen mit Einkaufschip dran, wie die auf diesen Photos.
(Ja, lila finde ich auch nicht so toll, aber so eine hatte ich nun mal geschenkt  bekommen).
Beziehen kann man solche Beutel z.B. hier , da, oder man fragt den Werbemittelhersteller seines Vertrauens.
Via google habe ich nämlich die Tasche, die ich habe, nicht gefunden. Was ich schade finde, die würde ich gern bestellen können.

 

 

Gute Akquise für coole Taschen

Martina Bloch am 3. September 2012 um 08:49 Uhr

Bevor man auf den Autozug nach Sylt fährt, erhält man in der Regel einen Werbebeutel mit x- Werbebroschüren.
( Früher gab es auch noch Warenproben, wie Bonbons oder Schokolade, das waren aber die guten alten Zeiten :), heute gibt’s nix mehr zum probieren).

Trotzdem lese ich während der Überfahrt die Broschüren alle durch. Um zu wissen, was es Neues auf der Insel gibt, die aktuellen Angebote der Discounter zu kennen, ein wenig Klatsch und Tratsch zu lesen.

Diesmal weckte ein kleiner Bericht über neue Taschen, bei denen man den Taschendeckel wechseln kann, mein Interesse.
Hafen 7 war die Adresse. Kannte ich noch nicht, aber es war klar, da wollte ich hin.
Gesagt und drei Tage später getan.
Dort erwartete mich der wunderbare Tausche Laden.
Taschen über Taschen. In vielen Größen und Ausführungen.
Alle hatten sie gemeinsam:  Sie sind aus Planen genäht und ihre Deckel sind austauschbar!

Es war sofort klar, so eine Tasche brauche ich. Sofort.
Die Tagediebin war meine allererste Wahl, dazu drei Deckel, die Photos sehen Sie unten.

Die Franchisenehmerin des Ladens hat alles richtig gemacht.
Die Werbung in einer gut gemachten Broschüre zusammen mit anderen Angeboten plaziert.
In einem Medium, dass genau dann verteilt wird, wenn die Zielgruppe Zeit hat, es zu lesen.
Den Beitrag attraktiv geschrieben, unterlegt mit Lust machenden Photos.
Mit dem Ergebnis, dass nicht nur ich eine Tasche gekauft habe, sondern auch darüber blogge, diversen Menschen schon den link zu tausche genannt habe und besonders mit meiner Networking Postkarte viel Neugier geweckt habe.

Wenn das keine gute Akquise ist, was dann?

Die Must-Have-Tasche für alle, die der Welt gern unterschiedliche Botschaften mitteilen.

Die ultimative Tasche für Syltfans wie mich.

#hach der Deckel zum Selbergestalten. Ich denke gerade an Pelz. So als Winterdeckel.

Diese Links will ich nicht vergessen

Martina Bloch am 8. Januar 2012 um 16:31 Uhr

Deshalb kommen sie hier hin:

Wunderbare einfache Weihnachtsanhänger gibt es bei Zweizeller

Druckertinte spart man ganz einfach mit Ecofont, der Software für nachhaltiges Drucken

Last Minute Geschenke – nur noch drei Tage bis Weihnachten

Martina Bloch am 21. Dezember 2011 um 21:05 Uhr

Wer jetzt noch kein Geschenk hat, braucht ein Last Minute Geschenk.

Zum Beispiel einen Gutschein aus dem Kochhaus . Wie, das kennen Sie noch nicht? Dann los, hinsurfen, die Idee wirken lassen und für gut befinden!
Können leider nur Mitbürger aus Berlin und Hamburg nutzen,
die anderen brauchen ein anderes Geschenk.
Zum Beispiel ein Abonnement der Brandeins damit Wirtschaft leichter verstanden wird,
eine Akquisecard, damit Akquise in 2012 zum Klacks wird,
einen Gutschein für eine der sagenhaften Elbinsel Touren, um mehr von der Elbe zu entdecken,
eine Eintrittskarte für das  einzigartige Miniaturwunderland, um die Leiche an der Brücke zu finden,
zwei Kinokarten für den neuesten Film mit George Clooney .

Und, ist etwas für Sie dabei?

In 30 Tagen ist Weihnachten

Martina Bloch am 24. November 2011 um 09:10 Uhr

Jetzt ist es wirklich nicht mehr lange bis Weihnachten,
aber noch lang genug, um schnell ein Geschenk selbst herzustellen.

Bei 101 handmade gifts gibt es jede Menge Anregungen dafür.
Erzählen Sie mir, welche Geschenke Sie hergestellt haben?
z.B. für Ihre Kunden, Ihre Partner, als Akquisewerkzeug?

Interessiert mich sehr!

 

 

 

 

 

 

Ganz wunderbare ausgefallene Geschenke gibt es
auch bei Dawanda .

Dort gibt es Anleitungen zum Selbermachen,
Selbstgestricktes, Selbstgenähtes, Schmuck,
Wohnaccesoires, Kindersachen, Dekoartikel,
fast nichts, was es nicht gibt.
Ich liebe es, dort zu stöbern!

Noch 80 Tage bis Weihnachten

Martina Bloch am 7. Oktober 2011 um 08:04 Uhr

Wissen Sie schon, was Sie Ihren Kunden zu Weihnachten schenken?

Soll es etwas Selbstgemachtes oder etwas Gekauftes werden?
Individuell oder für alle das Gleiche?

Um es Ihnen die Auswahl ein wenig einfacher zu gestalten, habe ich
eine Liste von möglichen Weihnachtsgeschenken erstellt:

Handgefertigt, natürlich mit Liebe und Geduld sowie einem guten Rezept:
Schokoladenweihnachtsherzen
Quittenbrot

Diverse Liköre

Besonders Frauen machen Sie hiermit glücklich:
Heaven on Heels

Frauen und Männer profitieren vom Lesen der Bücher von
Dan Ariely wie z.B.

Denken hilft zwar, nützt aber nichts. Warum wir immer wieder unvernünftige Entscheidungen treffen.
und
Fühlen nützt nichts, hilft aber. Warum wir uns immer wieder unvernünftig verhalten.

Das Geschäft eines Freundes können Sie sicher mit einer oder mehrerer dieser tollen Karten von MOO pushen.

Jede Menge Schnickschnack, Lustiges, Ungewöhnliches und Gewöhnungsbedürftiges finden Sie bei Dawanda, nehmen Sie sich Zeit für das Stöbern dort.

 

 

Kostenlose E-Books = jede Menge Lesestoff!

Martina Bloch am 10. Juni 2011 um 16:32 Uhr

Das Best-Practice-Business-Blog hat eine hochinteressante Liste kostenfrei herunterladbarer E-Books erstellt. Hab herzlichen Dank für die Mühe, Burkhard, die Information trage ich gern weiter.

Von E-Commerce über Marketing, Neukundengewinnung Onlinemarketing und rechtssicheres Werben ist alles vertreten, was ein „Onliner“ heute so braucht. Nur lesen müssen Sie noch selbst 🙂

Solche Veröffentlichungen sind für mich überigens ein wichtiger und wertvoller Teil des Social Media, es wird erst gegeben und dann genommen, der Begriff Netzwerken damit tatkräftig gelebt.

Extrem nachahmenswert!

Nikolaustag ist Backtag

Martina Bloch am 6. Dezember 2010 um 07:17 Uhr

Deshalb hier das Rezept zum Kundenbacken!

Alles Gute zum Nikolaus 🙂

Ein Kundengeschenk das schwimmt

Martina Bloch am 20. November 2010 um 13:22 Uhr

 

sind diese Keramikschwimmsteine.

Mal etwas ganz anderes, sehr persönliches, denn Sie müssen schon wissen, ob Ihr Kunde einen Teich sein eigen nennt.

Dann aber ist es ein besonderes Geschenk!

Die Produzentin sorgt übrigens durch die Postkarten, die sie an ihrem Stand mit verkauft für nachhaltiges Erinnern.

Auch gute Akquise, finde ich.