<

Ist Ihr Anrufbeantworter einer aus der Hölle?

Martina Bloch am 24. Februar 2016 um 16:15 Uhr

Anrufbeantworter können so nerven. Weil sie verhindern, dass man den Ansprechpartner erreicht. Wie lästig!

Doch wenn ich schon einen Anrufbeantworter einsetze, dann bitte keinen aus der Hölle!!!!
Hören Sie selbst in 2,28 Minuten:

Wie Ihre Werbung leicht nach hinten losgehen kann

Martina Bloch am 15. Dezember 2015 um 15:42 Uhr

Ich mag Werbung!

Mit Einschränkungen 🙂
Sie muß gut gemacht sein, mich ansprechen, meine „Needs“ adressieren.

Dazu ganz wichtig: Sie darf mich nicht nerven!

Doch tatsächlich denken viel zu wenig Unternehmen darüber nach, ob ihre Werbung überhaupt zum richtigen Zeitpunkt und Anlaß versandt wird.
Weihnachten ist dafür ein großartiges Beispiel. Nie wird  soviel geworben wie zur Weihnachtszeit.

Meine Gedanken zur Verquickung von guten Wünschen mit aufdringlichen Werbeaktionen habe ich hier aufgesprochen:

Was Content mit einer Bratwurst gemeinsam hat

Martina Bloch am 8. Januar 2015 um 15:45 Uhr

Der leere Wurstzipfel 012015

 

 

Ein 2. Podcastversuch.
Über Content, Bratwurst und Zipfel.

Mein erster Podcast: Sind Sie etwa mystisch?

Martina Bloch am 28. November 2014 um 13:47 Uhr

 

Mein erster Podcast.

Zu einem Thema, zu dem ich schon mal geschrieben habe, das bei Selbständigen
jedoch ein Dauerbrennerthema ist.
Ein Test, um auszuprobieren, wie das so geht mit podcasten.

Verbunden mit meiner Bitte um Feedback.

Zu Inhalt, Ton,Lautstärke, Tonalität, Qualität,
also bitte einfach alles, was Ihnen daran gefällt und nicht gefällt,
was besser werden soll und was Sie sich noch so wünschen.
Ich freue mich über alles, nur so kann mein podcasten besser werden.

 

Podcast – wie geht das eigentlich

Martina Bloch am 20. Februar 2008 um 22:05 Uhr

Weil das ein Thema ist, dem ich mich unbeding zuwenden möchte, notiere ich hier mal die links,
Tipps usw. die ich dazu so finde.
Wer mir dabei weiterhelfen kann, darf das gerne tun, ich bin da nicht krüsch.

Der erste link führt zur Podcastfrachfrau Britta Freith die ich letztes Jahr wenigstens mal kurz live gesehen habe.
Zu mehr Kontakt war leider noch keine Zeit, steht aber auf meiner ToDo-Liste ganz oben.
Das ist ein Versprechen, keine Drohung, Britta 🙂