Akquiseblog

Gute Akquise kann so einfach sein


Die Antwort ist nicht immer 42

Besonders dann nicht, wenn es darum geht, seine Dienstleistung, sein Produkt erfolgreich zu vermarkten.
Sehr schön ist diese Zusammenfassung dazu:

1. Die DL hat ein Alleinstellungsmerkmal: sie gibt es bis dato noch nicht. Wer ist die Zielgruppe? Klassische Marktsegmentierung, da diese m.E. die Grundlage bildet, um die MarCom zum Markteintritt so wirksam wie möglich zu gestalten und umzusetzen. Und damit auch das vorhandene Budget optimal zu nutzen oder sogar mit weniger auszukommen…
2. Welche Schlüsselkriterien zeichnen meine Zielgruppe(n) aus?
3. Welche Bedürfnisse werden mit der DL angesprochen bzw. bedient? Welchen direkten bzw. indirekten Nutzen haben die potentiellen Kunden?
4. Welche Sinne kann / muss ich stimulieren, damit meine DL bei den potentiellen Kunden (als attraktiv) wahrgenommen wird?
5. Wie groß ist meine Zielgruppe und wie ist sie geographisch verteilt?
6. Welche Medienkonsumgewohnheiten hat die Zielgruppe?
7. Ein einzigartiger Service sollte über dazu passende Botschaften, Kanäle und Medien bedient werden.
8. Gibt es eventuell Multiplikatoren, die ich als Evangelisten / Botschaftsverkünder einsetzen kann?

Und, wie sehen Ihre Antworten dazu aus?

1 Kommentar zu “Die Antwort ist nicht immer 42”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Navigation