Akquiseblog – Artikel zur Akquise im B-2-B Bereich

Gute Akquise kann ganz einfach sein


Klauen Sie auch immer alles aus der Mini-Bar?

Tatort: Hotel Hilton, Frankfurt am Main

Tatzeit: ein Wochenende im Oktober

Was geschah:
Zwei Damen betraten das Hotel, um die vom Kunden reservierten und bezahlten Zimmer aufzusuchen.
Am Tresen eine junge Dame, Vorname oder Nachname stand nicht auf dem Schild: Herzlich Willkommen im Hotel Hilton, hier sind Ihre Schlüssel, wir brauchen aber noch Ihre Kreditkarte.

Die Kreditkarte? Unser Kunde zahlt das Zimmer

Ja, das stimmt, die Kreditkarte brauchen wir für die Mini-Bar und das Pay TV.

Wie bitte? Ich habe gar keine Kreditkarte dabei

Dann brauchen wir 50 Euro von Ihnen.

Ich verstehe es immer noch nicht, wofür in Gottes Namen, wollen Sie 50 Euro von mir?

Als Sicherheit, für die Mini-Bar und das Pay TV

etwas lauterIch höre wohl nicht recht, Sie unterstellen mir, ich würde den Inhalt der Mini-Bar klauen?

Ähm, nein, es ist ja nur zur Sicherheit, so für alle Hotelgäste…

deutlich lauter (was den Hotelmanager auf den Plan brachte)
Ich habe noch jede meiner Rechnungen bezahlt, was denken Sie sich eigentlich? Das ist ja wohl jenseits von kundenorientiertem Verhalten

Der Hotelmanager, eklig nach kaltem Zigarettenrauch stinkend, versuchte, mit der immer gleichen Floskel, es sei ja im Interesse aller Gäste uns zu beruhigen.

Das ist ihm nicht gelungen

Äusserst widerstrebend hinterlegten wir jede 50 Euro, ich verlangte eine Quittung dafür, die mir nicht automatisch gegeben wurde (noch ein Manko!).
Am nächsten Morgen, beim Auschecken, bekamen wir das Geld zurück. Zeit für einen Mini-Bar Check war da noch nicht gewesen.
Wofür das alles also?

Weil es mir keine Ruhe liess, fragte ich in Hamburger Hotels, wie sie es mit der Mini-Bar-Sicherheitsleistung halten.
Marriott, Raffles, Interconti verlangen diese, beim Atlantic, Kempinski, war man über meine Anfrage äusserst verwundert, nein sie tun das nicht, fragten, wer denn solch eine Gebühr verlange. Also… steigt man am besten in Kempinski Hotels ab, da ist der Gast noch Gast.
Interessanterweise verlangt das Hilton am Airport Zürich keine solche Gebühr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.