Akquiseblog

Gute Akquise kann so einfach sein


Neukundenakquise via Internet durch long tail keywords

Mein Dank geht an
Dan Larkin der mir erlaubte, diesen Artikel von ihm hier einzustellen:
—————————————–

Jeder kennt sie, Top-Keywords (Haupt-Suchbegriffe oder auch Schlüsselwörter) wie z.B.: “Versicherungen”, “Auto”, “Handy”, etc…

Wer eine Internetpräsenz sein eigen nennt, die unter einem solchen Top-Keyword ganz oben in den Suchmaschinen zu finden ist, kann sich über massig Besucher freuen und meistens auch über entsprechende Umsätze.

Doch die Luft “da oben” ist sehr dünn, jeder möchte ganz oben auf dem “Siegertreppchen” stehen und Firmen mit entsprechendem Budget können es sich leisten Profi-SEOs zu engagieren, ihre Seiten dorthin zu führen. Welche Möglichkeiten habe ich, auch ohne riesiges SEO-Budget, etwas von diesem verführerischen Kuchen abzubekommen?

Die Antwort heisst long tail keywords.

long tail (“langer Schwanz” und nein der Begriff hat keinen sexuellen Hintergrund 😉 keywords sind eine Art “Suchsätze” oder auch eine Aneinanderreihung mehrere einzelner Suchbegriffe, anstatt einfach “Versicherung” ist ein long tail keyword sowas wie z.B.:”Versicherung für besonders aggressive Hamster”.

Diese keywords bringen weitaus weniger Besucher als ihre “großen Brüder” (die Haupt-keywords), was jedoch nicht bedeutet, das diese auch viel weniger Umsatz bringen. Im Gegenteil, in den meisten Fällen sind long tail keywords wesentlich effektiver und führen schneller zu Verkäufen. Das hat aber auch einen einfach und leicht nachvollziehbaren, psychologischen Hintergrund.

Während eine Begriff wie “Versicherung” sehr allgemein ist, kommen über derartige Begriffe auch sehr viele Besucher mit den unterschiedlichsten Intentionen, z.B. gibt es Menschen die vielleicht nach anwaltlichen Tipps suchen, da sie Probleme mit ihrer Versicherung haben, andere wiederum möchten sich nur informieren, welche Arten von Versicherungen es überhaupt gibt oder jemand strebt schlicht eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann an und sucht entsprechende Angebote.

Long tail keywords hingegen sind viel spezifischer. Wenn jemand nach “Auslandskrankenversicherung mit Reiserücktrittsversicherung für Familien” sucht, dann hat er sich schon vorher ganz genau informiert was er braucht, seine Suche ist daher viel genauer als eine allgemeine Suche nach “Versicherung”. Diese Personen stehen bei der klassischen AIDA-Formel kurz vor dem letzten “A” (Action/Kaufen), ihnen geht es meist nur noch um das Auffinden eines geeigneten Anbieters um dann auch gleich “zuschlagen zu können”. Ein fast garantierter Verkauf.

Ein weiterer Vorteil bei long tail keywords ist meist die weitaus geringere (teilweise auch gar nicht vorhandene) Konkurrenzdichte. Um bei unseren Beispielen zu bleiben, gibt es z.B. für den Suchbegriff: “Auslandskrankenversicherung mit Reiserücktrittsversicherung für Familien” bei Google keine Ergebnisse (Suchbegriffe mit Anführungszeichen in die Suche eingeben = Google dazu auffordern EXAKT diese Suchbegriffkombination zu verwenden ohne Abweichungen), hingegen bringt der Suchbegriff “Versicherung” über 22 Millionen Ergebnisse.

Während man unter dem Begriff “Versicherung” viel Zeit und Geld investieren müsste um überhaupt in die Top-100 zu kommen, würde man unter dem long tail keyword: “Auslandskrankenversicherung mit Reiserücktrittsversicherung für Familien” höchstwahrscheinlich nur einen z.B. Blogartikel brauchen um unter diesem keyword auf die erste Seite bei Google zu gelangen.

Um eine gute Position unter long tail keywords zu erreichen benötigt man meist nicht viel mehr als eine Seite, die einige interessante Texte/Informationen (Content) zu dem Thema bereithält, das entsprechende keyword im Titel der Seite trägt und ein grundsätzliches Website-System das “halbwegs” suchmaschinenfreundlich aufgebaut ist.

Da diese long tails natürlich nicht die Massen an Besucher bringen (da sehr speziell), erstellt man mehrere Seiten mit unterschiedlichen long tails. Die “grobe” Rechnung dahinter: Eine longtail-Seite bringt ca. 10 Besucher/Tag, 100 verschiedene longtail-Seiten bringen insgesamt 1000 Besucher/Tag (100 x 10). Das ist natürlich vollkommen abhängig von den long tail keywords an sich, nicht jedes keyword bringt 10 Besucher/Tag es können sogar mehrere Hundert am Tag sein oder auch nur 5 im Monat.

Die Kunst dabei liegt in der guten Recherche und Auswahl der möglichen long tail keywords. Doch diese Arbeit zahlt sich im Endeffekt aus. Wenn man ein solches wertvolles keyword entdeckt hat und es ab dem Zeitpunkt zuverlässig jeden Tag Besucher bringt, hat sich der Aufwand schon gelohnt. Eine gute Recherchemöglichkeit für solche keywords bietet

Google mit seinem keyword tool

Man gibt in dem ersten Feld ein oder mehrere Worte ein, die zu dem gewünschten Thema passen, wie z.B. “Versicherung”. Anschliessend bekommt man eine große Anzahl an Suchbegriffen geliefert, die tatsächlich von Internetbesuchern benutzt werden in Verbindung mit diesem Thema. Aus diesen Vorschlägen kann man sich weitere Begriffe “herausfischen” und diese wiederum durch die Suchanfrage jagen. Mit dieser Vorgehensweise erhält man mit der Zeit eine ansehnliche Liste von keywords. Diese benutzt man nun bei der “normalen Suche” um die Konkurrenzdichte zu ermitteln um letztendlich die keywords auszusortieren, die am wenigsten oder vielleicht auch keine Mitbewerber haben.

Ich wünsche viel Erfolg beim verkaufen im Internet!
Dan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Navigation