Akquiseblog

Gute Akquise kann so einfach sein


Wie soll heute eine website gestaltet sein?

Vor einiger Zeit hatten wir im Jetztwerk
einen Themenabend zum Thema:
Wie soll heute eine gute website gestaltet sein, damit sie ästhetisch ist, Neukunden gewinnt und eine Firmenbroschüre ersetzt?
Das Ergebnis habe ich live mit mindmap festgehalten, noch ein wenig überarbeitet und stelle es hiermit heute allen als Geschenk zur Verfügung 🙂

Wenn Ihnen in der Auflistung noch etwas fehlt, bitte lassen Sie es mich wissen. Ich pflege es ein.
Einen schönen Sonntag wünsche ich!

7 Kommentare zu “Wie soll heute eine website gestaltet sein?”

Hallo Frau Bloch,

lese eher unregelmäßig bei Ihnen mit und bin heute mal wieder über einen Xing-Link auf diesen Beitrag gestoßen…

Nun ja, wollte einfach mal “Danke” für all die Infos sagen und: das Mindmap ist (wie von Ihnen nicht anders erwartet) wunderbar übersichtlich…

Gruß,

Karsten Schäfer

Hallo Martina,

das ist eine sehr aussagefähige Aufstellung. Ergänzende würde ich noch die Punkte Werbung und E-Controlling mit aufnehmen. Also die Frage wie kommt der Besucher auf die Website? Stichworte wie Google AdWords, Yahoo Search Marketing oder auch Linkaufbau.
Und alle Maßnahmen sollten mit Hilfe von Tracking Tools (Google Analytics / etracker) auch messbar sein.

Liebe Martina,

ganz herzlichen Dank für diese unglaublich umfangreiche, bunte und spannende Zusammenstellung – solche “Geschenke” sind sehr wertvoll. So bist du eben – du verstehst Netzwerken als Geben und Nehmen und gibst immer wieder viel, professionell, fundiert, herzlich – danke!
Herzlichst, Bettina Stackelberg

Moin Frau Bloch!

Auf den ersten Klick finde ich eine rein optische Schieflage: “viel” Funktionalität und “wenig” bei Inhalten. Der Grundsatz Content is King sollte gültig bleiben. Gerade Blogs leben von aktuellen, interessanten Inhalten, was natürlich Aufwand bedeutet.
Vielen Dank für die sehr gute Auflistung!
Greetings
Friedhelm Oja

Erst einmal auch von mir besten Dank – die Zusammenstellung ist wirklich klasse.
Bei den Funktionen – die ich als eine Liste der Möglichkeiten und nicht als eine must-have-Liste verstehe(deswegen die angesprochene Schieflage Funktionen/Content?) fehlt mir der Bereich der Produktpräsentation. Gerade im B2B-Bereich habe ich gute Erfahrungen mit funktionsreichen Produktdatenbanken gemacht, die man mit schönen Zusatzfunktionen gegenüber ein dem Print-Katalog aufwerten kann: Produktsuche mit schlauen Suchfunktionen, PDF on-the-fly aus einem Merkzettel heraus, um jedem Kunden seinen individuellen Katalog anzubieten, individuelle Bestellformulare (ja, auch Fax-Formulare), …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Navigation