Akquiseblog

Gute Akquise kann so einfach sein


Willkommen 2010

Neujahrslied

Das alte Jahr vergangen ist,
Das neue Jahr beginnt.
Wir danken Gott zu dieser Frist,
Wohl uns, dass wir noch sind!
Wir sehn auf's alte Jahr zurück,
Und haben neuen Mut:
Ein neues Jahr, ein neues Glück!
Die Zeit ist immer gut.

Ja, keine Zeit war jemals schlecht:
In jeder lebet fort
Gefühl für Wahrheit, Ehr' und Recht
Und für ein freies Wort.
Hinweg mit allem Weh und Ach!
Hinweg mit allem Leid!
Wir selbst sind Glück und Ungemach,
Wir selber sind die Zeit.

Und machen wir uns froh und gut,
Ist froh und gut die Zeit,
Und gibt uns Kraft und frohen Mut
Bei jedem neuen Leid.
Und was einmal die Zeit gebracht,
Das nimmt sie wieder hin –
Drum haben wir bei Tag und Nacht
Auch immer frohen Sinn.

Und weil die Zeit nur vorwärts will,
So schreiten vorwärts wir;
Die Zeit gebeut, nie stehn wir still,
Wir schreiten fort mit ihr.
Ein neues Jahr, ein neues Glück!
Wir ziehen froh hinein,
Denn vorwärts! vorwärts! nie zurück!
Soll unsre Losung sein.

-August Heinrich Hoffmann von Fallersleben-

2 Kommentare zu “Willkommen 2010”

Moin. Die Nachricht kam an. 😉 Tja, DDR-mäßiges Template war vielleicht ein bisschen überspitzt. Es kommt maßgeblich auf die inneren Werte an! Wie überall im Leben. 🙂 Schöne Grüße aus Bonn! JV

Susanne Janssen-Weetz sagte am

Gute Wünsche

Ich wünsch Dir offne Türen
und Platz in Deinem Haus,
für jene die Dich suchen,
mach Du das beste draus.

Mit Deinen ganzen Träumen
mit Deiner ganzen Glut
mit Deiner ganzen Liebe
meit Deiner ganzen Wut

Ich wünsch Dir, die Erregung
und auch Gelassenheit.
Ein jedes Ding in Maßen und stets zu seiner Zeit.

Die kleinen Nichtigkeiten und das eine klare Ziel.
Das Reden und das Schweigen
Die Arbeit und das Spiel.

Ich wünsch Dir,
daß die Quelle, die deine Hoffnung speist,
nicht trüb wird mit den jeden Jahren.
Im Winter nicht vereist.

Vielleicht auch ein paar Falten, wie wer viel lacht,sie trägt. Ein Herz, das zwar beständig,
doch nicht im Gleichtakt schlägt.

Ich wünsch Dir, daß der Eine, der unsre Schritte lenkt Dir auch an grauen Tagen, ein stück vom Himmel schenkt.

Text: Ingo Barz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Navigation