Akquiseblog

Gute Akquise kann so einfach sein


Warum ist Vodafone eigentlich so doof?

ja, ich weiss, die Headline ist nicht nett, aber wenn Sie meine Geschichte lesen, werden Sie wohl sagen:
Stimmt, warum nur ist Vodafone so doof?

Seit drei Jahren bin ich Kundin bei Arcor – jetzt Vodafone.
Mit Internet und Festnetztelefonie.

Ich war zufrieden, alles lief gut, keine Netzstörungen wie vorher bei der Telekom.

Aber mir fiel seit längerem auf, dass mein Internet so langsam ist.
Videos anzusehen ging kaum, verpasste Fernsehsendungen gar nicht.
Ich dachte ja, es liegt an meinem Router oder meinem Modem, also habe ich beide getauscht.
Ergebnis: weder besser noch schlechter.
Hin und her überlegt, zu keiner Lösung gekommen. Doch dann wurde ich von einem
Familienmitglied gefragt, mit welcher Bandbreite ich eigentlich surfe.

Im Vertrag nachgesehen, die Zahl 6000 gefunden.
Die reicht für Videos einfach gar nicht 🙁

Also habe ich heute bei Vodafone angerufen und um mehr Bandbreite gebeten.
Ohne zusätzlichen Kosten.
Und was geschieht?

Da wird mir doch direkt gesagt, dass das problemlos geht und ich dazu noch 10 Euro /Monat weniger bezahlen muss.

Hallo????
Warum wurde mir das nicht längst erzählt?
Warum hat Vodafone mir nicht einen Brief geschickt mit folgendem Inhalt:
………………………………
Liebe Kundin,
heute haben wir ein besonderes Geschenk für Sie:
Eine Bandbreite von 160000 zum superschnellen surfen und eine Kostenreduktion von 10€/Monat,
damit Sie mehr shoppen können 🙂

Das Geschenk bekommen Sie, weil Sie eine treue Kundin sind und wir und darüber so freuen.

Viele Grüße
Ihr Vodafone Team
…………………………………..

Meine Ansprechpartnerin, die sehr nett war, meinte, sie würden ja jeder Rechnung einen Flyer mit den
aktuellen Tarifen beilegen.

Verstehen Sie den Tarifdschungel? Also ich nicht.
Ich bin da eher DAU Technisch unterwegs und brauch klare Ansagen 🙂

Über so einen Brief hätte ich mich riesig gefreut und jedem davon erzählt.

Worth of Mouth at its best wär das gewesen.

Und jetzt?
Jetzt schreibe ich diesen Beitrag, weil ich mich frage, ob es bei Vodafone niemanden gibt,
der sich wirklich fragt, wie die eigenen Kunden ticken.
Wie es scheint, nicht.
Ob ich mal versuche, dort einen Beratervertrag zu ergattern?

10 Kommentare zu “Warum ist Vodafone eigentlich so doof?”

6Mbit reichen locker für Videos. Wäre mal interessant, welche Bandbreite wirklich erreicht wurde. http://www.wieistmeineip.de dort kann man die theoretische Geschwindigkeit mit unterschiedlichen Servern testen.

Und zur Grundfrage: Die Verantworltichen im VF-Marketing sind sicherlich nicht doof im Wortsinne. Nur manchmal fehlen halt die Ideen.

Aber ganz ehrlich, meine Bewerbung hätte ich anders formuliert 😉

Also, bei uns hats eben nicht gereicht, und das schon länger.
Und…natürlich sind die nicht richtig doof. Aber ein bisschen dumm schon.
Weil es intelligenter geht.
Was meine “Bewerbung” betrifft: die greift, wenn das Gegenüber solchen Text mag. Wenn nicht, dann nicht 🙂

Die Mitarbeiter waren übrigens reizend. Richtig gut!

Julia sagte am

Genau das ist mir vor einiger Zeit auch passiert – bei einem anderen Telefonanbieter. Allerdings ging der neue Tarif mit einer »versteckten« Vertragverlängerung einher (wie sich einige Tage nach dem Telefonat herausstellte) …

Das kenne ich auch – sowohl von meinem Telefonanbieter als auch von meinem Handyanbieter. Und auch wenn es jetzt so aussieht, dieses Vorgehen beschränkt sich leider nicht auf die TK-Branche. Bestandskunden sind heute wohl oft nichts mehr wert. Man kümmert sich halt nur um Neukunden – langfristig mit Sicherheit ein Fehler der Unternehmen.

Genauso ging es mir vor 2 Jahren bei 1&1 mit dem Upgrade auf das 16er DSL. Völlig problemlos und dazu noch einige Euros günstiger. Ich denke, 2 Gründe sind ausschlaggebend: Der Neukundenvertrieb ist -nicht nur in der TK-Branche- noch immer deutlich wichtiger angesiedelt als Bestandskundenmanagement.Und aus kurzfristiger BWL-Sicht ist mir der Kunde, der 10 Euro mehr im Monat bezahlt bei weniger Leistung, doch ganz angenehm.

6000 reichen nicht? Ich habe nur 1000 und muss damit klar kommen. Videos über das Internet anschauen? Kann ich vergessen. Nur mit jede 10 Sekunden etwa 5 Sekunden pause.
Nur: ich rege mich nicht auf. Ich verstehe auch nicht warum leute sich dauernd über andere Aufregen müssen. Das ist eine Verschwendung von Energie. Auch wenn die anderen noch dümmer als Stroh sind, warum aufregen? Was bringt es?
Wenn Sie beim Internet-Provider nicht nachfragen ob es bessere Konditionen gibt, dann zahlen Sie bei jeder Versicherung auch bestimmt zu viel. Versicherungen informieren Ihre KUnden auch nicht über neue Möglichkeiten. Anstelle sich über andere auf zu regen sollten Sie sich über sich selbst aufregen. Wie konnte Ihnen so etwas passieren?
Ich denke, das bringt mehr!
Nicht dass Sie mich falsch verstehen, ich rege mich hier nicht auf! Ich gebe nur einen wohl gemeinter Rat.

Och, Herr Schlösser, dies ist ja meine ganz persönliche Spielwiese und auf der lasse ich auch Dampf ab, wenn mir das gerade gut tut.
Schön, wenn Sie keinen Dampf ablassen müssen, freut mich für Sie!

Hallo Frau Bloch,

gerade bei Vodafone hab ich den Eindruck, sie bräuchten keine neuen oder treuen zufriedenen Kunden. Ich bin seit weit über 5 Jahren Vertragskunde. Die Telefonkosten wurden überall im Laufe der Jahre günstiger, nur bei Vodafone nicht. Das machte mich unzufrieden. Vor einem Jahr gründete ich meine Firma und fragte in einer persönlichen Mail bei Vodafone an, ob man mir einen günstigen Geschäftstarif anbieten könne. Zurück kam eine unpersönliche Standardmail.

Ich fand den Geschäftstarif bei einem anderen Anbieter, ließ aber den Vodafone-Vertrag noch ungenutzt laufen, weil eine Kündigung mich teurer gekommen wäre. Jetzt steht die Kündigung oder Verlängerung bei Vodafone bevor. Ich fragte erneut per Mail, ob ein bestimmtes besonders umweltfreundliches Handy Vertragsgegenstand werden könnte. Wieder erhielt ich nur die unpersönliche Mail a la “Wir freuen uns über Ihr Interesse.” Sehr enttäuschend.

Von Ihrem Blog bin ich jedoch ganz und gar nicht enttäuscht und freue mich über die Motivation für mein eigenes Geschäft.

Herzliche Grüße aus Dresden,

Sandra Hylla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Navigation