Akquiseblog

Gute Akquise kann so einfach sein


Konzerne und ihre Kommunikation

können mir in Zukunft gestohlen bleiben.

Klingt drastisch?
Macht nichts. Ich bin es einfach leid.
Die Erfahrungen mit Konzernen in den letzten Jahren lehren mich folgendes:

  • Konzerne glauben, sie sind der Nabel der Welt
  • Konzerne glauben, man muss dankbar dafür sein, sie als Kunde zu haben
  • Konzerne halten ihre Zusagen nicht ein
  • Konzerne brauchen ewig um die Rechnung zu begleichen, völlig unabhängig davon was vertraglich vereinbart wurde
  • Konzerne stellen die Kommunikation ein, wenn es ihnen gerade so in den Kram passt, unabhängig davon, was sie vorher sagten oder schrieben.
  • Konzerne darf ich nie als Referenz nennen. Darf ja keiner wissen, dass sie jemanden wie mich benötigen
  • Konzerne wechseln ihre Akquisestrategien wie andere Menschen ihre Wäsche
  • Konzerne machen keinen Spass

Deshalb können sie mir ab jetzt gestohlen bleiben. Ich will sie nicht mehr als Kunden.
Hatte ich schon Anfang des Jahres “eigentlich” gelernt, dann kurz vergessen,
aber jetzt weiß ich es wieder. Und merke es mir.

2 Kommentare zu “Konzerne und ihre Kommunikation”

Ja, da hast Du recht. Mir ging es in diesem Jahr auch noch einmal so (ein Rückfall, leider) und ich habe es jetzt auch satt. Dein Beitrag hat mich noch mal daran erinnert und ich streiche die jetzt wirklich und dauerhaft auch bei mir. Vielen Dank!

Der Beitrag ist zwar schon etwas älter allerdings trotzdem gut, dass auch mal von anderen zu hören bzw. zu lesen.

Ich hatte nämlich auch diesen Ärger und irgendwie… ich weiß auch nicht … komme ich dann doch immer wieder auf die sch*** Idee, dass ich es mal probieren könnte. Vielleicht ist der andere Konzern ja “besser”. Vielleicht hatte ich ja nur “Pech” mit den anderen Konzernen oder nen “schlechten Zeitpunkt” erwischt 😉

Naja,… lieber doch nicht 😀
Vielen Dank für die “Wiedererleuchtung” 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.