<

Kaltakquiseworkshop in Hamburg

Martina Bloch am 22. Oktober 2018 um 13:00 Uhr

An folgenden Terminen in 2018  biete ich einen Kaltakquiseworkshop in Hamburg an:

16. November
23. November
05. Dezember
Im Slomanhaus am Baumwall,
jeweils von 9:00 – 16:00 Uhr mit einer Stunde Mittagspause.

Die Agenda beinhaltet:

– Die fünf Säulen der Kaltakquise
– Die Angst
– Den Nutzen
– Die vier Fragen im Kopf des Ansprechpartners
– Den guten Eingangssatz
– Die Dos und Donts
– Den Umgang mit dem Nein
– Das Ziel
– Die richtige Fragetechnik
– Den Gesprächsleitfaden – ein Muß?
– Die 9 wichtigsten Buchstaben im Kaltakquisealphabet
– Den Umgang mit der Zentrale
– Die Ansprechpartnersuche
– Den Gesprächsabschluß

und dazu immer das, was meine Teilnehmer/innen sehr bewegt.

Für Getränke und Nervennahrung ist gesorgt,
zum Mittagessen gehen wir in ein nettes Lokal um die Ecke.

Die Teilnehmer/Innen Anzahl ist auf 5 begrenzt, damit wir viel bewegen.

Kosten inkl. Handout, ohne Mittagessen: 380,00 € zuzügl. 19% MwSt.

Dieser Kaltakquiseworkshop ist etwas für Sie, wenn Sie gerne zielgerichteter akquirieren möchten, Sie noch ein wenig Bammel vor dem Gespräch mit wildfremden Menschen haben, Sie gern einen guten Eingangsatz hätten und Sie viel, viel mehr Lust auf Akquise haben wollen.

Gerne dürfen Sie diese Ankündigung weiterleiten.

Anmeldungen bitte an
mb @ unternehmenskontakte.de
senden,  Anmeldeschluß ist jeweils eine Woche vor Workshoptermin.

Ich freue mich auf Sie, auf Euch 🙂
Martina Bloch

PS: Dies schrieb eine Teilnehmerin zu meinem Workshop:

Liebe Frau Bloch,

neee, ich hab Sie nicht vergessen. Wie könnte ich? Völlig unmöglich.
Mein Oberstübchen gleicht seit geraumer Zeit einem Kindergarten zur großen Pause. Daher die Verzögerung.
Ich habe schon einige Seminare zum Thema Telefonieren und Akquise (durch)gemacht; Ihres ist mit Abstand das Beste, nicht nur inhaltlich.
Ihre Persönlichkeit macht das Lernen zum Event. Da leuchten Herz und Hirn.
Vielen lieben Dank dafür. 
Liebe Grüße 
Claudia Ersfeld
https://www.claudiers.com/

Wie war noch mal Ihr Name ?

Martina Bloch am 23. Februar 2006 um 12:38 Uhr

Wie war mein Name? Mein Name ist doch. Jetzt , heute, morgen, immer ist es mein Name.
In der Regel identifizieren wir uns über unseren Namen, er gehört zu unserer Person und die ist jetzt.
Sie war erst, wenn wir tot sind.

Haben Sie einen Nach- oder Vornamen einmal nicht richtig verstanden, können Sie zum Beispiel so nachfragen:

– Bitte entschuldigen Sie, ich habe Ihren Namen nicht richtig verstanden, können Sie ihn mir noch einmal sagen?

oder

– Wie, bitte, schreibe ich Ihren Namen richtig?

oder

– Können Sie mir Ihren Namen bitte noch einmal nennen ?

Fragen Sie gern so, wie Sie gefragt werden wollen. Dann wird es gut, da bin ich sicher!