Deine Schwestern finden das Kleid aber sehr schön!

Martina Bloch am 29. Juli 2013 um 19:47 Uhr

So ein schönes KleidKennen Sie solche oder ähnliche Geschichten?:

Meine Mutter hatte sich ein neues Kleid gekauft, zog es an und fragte mich:

Wie findest du das?

Ich daraufhin:

Na, ja, die Farbe steht dir nicht so toll, finde ich.
Und ein wenig
kurz ist es.

Prompt kam von meiner Mutter sehr, sehr energisch:
Deine Schwestern finden das Kleid aber alle sehr schön.

 

 

 

Warum erzähle ich das hier?
Weil es um das Thema Feedback geht.
Angeregt dazu hat mich Nicole Gugger mit ihrem sehr lesenswerten Beitrag:
Plädoyer für eine neue Feedback-Kultur

Meine Geschichte hier beleuchtet das Thema:
Wird wirklich nach Feedback gefragt?
Wie wird mit dem Feedback umgegangen?
Wie kann ich herausfinden, welche Antwort gehört werden will?

Meine Mutter wollte natürlich überhaupt nicht hören, dass mir das neue Kleid
nicht sonderlich gefällt. Sie wollte Lob für ihren guten Geschmack.
Begeisterung darüber, dass ihr das Kleid so supergut steht.
Annerkennung eben.
Keine Kritik.
Auf gar keinen Fall Kritik.
Weil die aber trotzdem kam, wurde die:
„Anderen gefällts aber“ Karte gezogen
und prompt ausgespielt.
Was am Ende zur Aussage führt: Du hast eh vom Thema keine Ahnung,
ich hab dich nur aus Höflichkeit Nettigkeit  was-weiß-ich-denn Gründen gefragt,
meine Entscheidung/mein Kauf/mein Workshop war super, ist doch wohl klar!

So wird immer wieder scheinbar nach Feedback gefragt und an uns
ist es zu erkennen, was hinter der Frage wirklich steht, welche Antwort wohl erwartet wird.

Weil ich selbst das nur nach Gefühl entscheide und dadurch mit meinen Antworten
schon in tiefen Fettnäpfchen gelandet bin, meine Frage an die Fachleute:
Mit welchen Fragen kann man herausfinden, worum es am Ende wirklich geht?

 

 

Auch deshalb mag ich twitter

Martina Bloch am 21. Mai 2013 um 14:13 Uhr

Weil Lob sofort kommt. Wie dieses hier. #hach

Lassen Sie sich doch Feedback geben.

Martina Bloch am 7. Juni 2012 um 11:26 Uhr

Wie machen Sie das eigentlich im Moment, fragen Sie Ihre Kunden nach Feedback?

Mit einem schriftlichen Feedbackbogen?
Auf dem der Kunde auch mitteilt, ob Sie sein Feedback als Referenz nutzen dürfen?

Wenn ja: Grosses Lob.

Falls noch nicht, lassen Sie sich gern von meinem Feedbackbogen, den ich hier
hochgeladen habe, anregen.

Feedbackbogen Vortrag 2012