Wie man erfolgreich für einen „Bauchladen“ akquiriert

Martina Bloch am 13. November 2011 um 13:39 Uhr

Stellen Sie sich vor, sie arbeiten mit einem Netzwerk, in dem es viele Spezialisten gibt, die zusammen z.B. alles abdecken können,
was im Weiterbildungsbereich möglich und erforderlich ist.
Vom Führungskräftetraining bis zur Officeschulung
Von Photoshop bis Teambuilding.
Von Excelschulung bis Telefontraining.
Von Kreativitätstraining bis Businessetikette

Wie akquirieren Sie dafür?

Von außen draufgekuckt,sieht es wie ein Bauchladen aus
und welcher Kunde will schon in einem Bauchladen kaufen?
Einkauf von Expertenwissen ist heute gefragt.

Wie könnte man also für einen solchen „Bauchladen“ erfolgreich akquirieren?

Die Akquise ist ganz einfach:

Der Bauchladen wird runtergebrochen auf seine Einzelteile.

Auf das Spezialistenkönnen, das Spezialistenwissen.
Dies und nur dies bieten wir den potentiellen Kunden an, bei denen wir
vorab recheriert haben, ob genau so ein Wissen, so ein Können für sie den
grösstmöglichen Kundennutzen bieten wird.
(Den „Bauchladen“ -> also alles, was die Gesamtheit der Trainer noch kann,
haben wir nicht erwähnt, darüber lässt sich gut sprechen, wenn man vor Ort
beim Kunden ist und schon Vertrauen aufgebaut wurde.)

Intelligente Akquise nennen wir es.
Die funktioniert, am Ende zu den Kunden führt, die genau das benötigen,
was wir am Besten können.

Einverstanden?