Akquiseblog

Gute Akquise kann so einfach sein


YouTube #shorts – ein Bericht

Mein erster YouTube #shorts

Schon seit mehr als einem Jahr gibt es auf #YouTube das Format #shorts.
Das sind Kurzvideos, nicht länger als 60 Sekunden. Ohne #thumbnail, ohne Intro, einfach, ZACK, auf den Punkt kommend.
Weil ich schon länger vorhatte, mich mehr und regelmäßiger um das Thema Video zu kümmern, war ein #YouTube Workshop am Montag genau das Richtige.

Mein YouTubekanal ist schon 1,5 Jahre alt

Silvester 2020, morgens um 8.00 Uhr, habe ich meinen YouTube-Kanal eröffnet. Bis jetzt habe dort 25 Videos veröffentlicht, seit gestern 04.07.2022 dann dazu mein erstes #shorts:


https://www.youtube.com/shorts/UHSDXPSWlr4

Wie entwickelte sich das erste #shorts Video?

Ich war sehr gespannt, wie sich die Views dieses Videos entwickeln würden.
Dabei habe ich es langsam in meinen Netzwerken geteilt.
Gestern erstmal nur über Facebook. Dort hatte es von gestern bis heute 05.07.2022 Vormittag 33 Aufrufe. Meine Abonnentenzahl war von 106 auf 112 gestiegen.
Mittags, nachdem ich am Vormittag das Video auf #LinkedIn veröffentlicht hatte, war das #shorts 52 Mal angesehen worden, ich hatte 113 Abonnenten.
Heute Abend dann, kurz nach 19.00 Uhr, hatte ich 114 Abonnenten und das #shorts war unfassbare 322 Mal aufgerufen worden.
322!
12 Likes, ein Spackenkommentar, 2 x geteilt.

06.07.2022 Das #shorts hat mittlerweile unglaubliche 448 Aufrufe. Ich habe 114 Abonnenten für den Kanal, also 8 neue Abonnenten gewonnen.
Wie wunderbar.

Ich habe “Blut geleckt”. Also werde ich morgen ein weiteres #shorts veröffentlichen.

Das zweite #shorts ist online

Wenn du ein NEIN bei der Akquise nicht aushalten kannst…..

Veröffentlicht am Morgen des 06.07.2022
Bis heute Abend, auch am 6. Juli, ist es 104 mal aufgerufen worden.
Mal sehen, wie die Zahlen morgen aussehen.

Womit erstelle ich meine #shorts ?


Das Video selbst drehe ich mit meinem Galaxy S10. Das Smartphone habe ich mir wegen der Kamera ausgesucht, die sehr gute Bilder liefert.
Bis jetzt bearbeite ich diese Videos mit Cap Cut, einer Videobearbeitungssoftware, die prima Features hat.
Das #shorts wird, so nötig, beschnitten, mit einem Titel versehen und dann via YouTube hochgeladen.


Weiter Kurzvideos sollen folgen.
In genau diesem Beitrag werde ich die Entwicklung meines Kanals fortschreiben.
Stay tuned 😉



#video #YouTube #shorts #butterbeidiefische #akquise

Ich freue mich auf Ihren Kommentar »

Ist das Einbinden von Youtube Videos in Blogs bald abmahnfähig?

Die IT-Recht-Kanzlei in München schreibt in einem sehr ausführlichen und interessanten Artikel über die Möglichkeit, dass es demnächst Geld kosten  kann, YouTube Videos im eigenen Blog einzubinden.

Weil das dann eigener urherberrechtlicher Content sei und nicht nur ein normaler link.
(So habe ich es verstanden).

Schade, aber: erstmal auf alle Fälle keine eingebundenen Videos hier im Blog.
Wie es bei Xing, LinkedIN oder Facebook ist? Na, auch strittig.

Ich freue mich auf Ihren Kommentar »

Navigation