Zum Nachdenken und Nachmachen!

Martina Bloch am 23. November 2011 um 12:46 Uhr

Intelligente Akquise, intelligente Werbung kann so einfach sein.
Finden Sie nicht?
Meinen Sie: „Die hat ja gut reden!“ ?
Dann kucken Sie bitte in das andersdenken Blog und lesen
Sie den Artikel zum Thema: 10 großartige Werbungen zum Drauftreten

Sind Sie jetzt meiner Meinung?

Wie man erfolgreich für einen „Bauchladen“ akquiriert

Martina Bloch am 13. November 2011 um 13:39 Uhr

Stellen Sie sich vor, sie arbeiten mit einem Netzwerk, in dem es viele Spezialisten gibt, die zusammen z.B. alles abdecken können,
was im Weiterbildungsbereich möglich und erforderlich ist.
Vom Führungskräftetraining bis zur Officeschulung
Von Photoshop bis Teambuilding.
Von Excelschulung bis Telefontraining.
Von Kreativitätstraining bis Businessetikette

Wie akquirieren Sie dafür?

Von außen draufgekuckt,sieht es wie ein Bauchladen aus
und welcher Kunde will schon in einem Bauchladen kaufen?
Einkauf von Expertenwissen ist heute gefragt.

Wie könnte man also für einen solchen „Bauchladen“ erfolgreich akquirieren?

Die Akquise ist ganz einfach:

Der Bauchladen wird runtergebrochen auf seine Einzelteile.

Auf das Spezialistenkönnen, das Spezialistenwissen.
Dies und nur dies bieten wir den potentiellen Kunden an, bei denen wir
vorab recheriert haben, ob genau so ein Wissen, so ein Können für sie den
grösstmöglichen Kundennutzen bieten wird.
(Den „Bauchladen“ -> also alles, was die Gesamtheit der Trainer noch kann,
haben wir nicht erwähnt, darüber lässt sich gut sprechen, wenn man vor Ort
beim Kunden ist und schon Vertrauen aufgebaut wurde.)

Intelligente Akquise nennen wir es.
Die funktioniert, am Ende zu den Kunden führt, die genau das benötigen,
was wir am Besten können.

Einverstanden?

Neukunden kommen von allein

Martina Bloch am 26. Juni 2011 um 08:41 Uhr

Ab heute stelle ich in loser Reihenfolge Beispiele intelligenter Akquise vor.

Was verstehe ich unter intelligenter Akquise?
Intelligente Akquise, ist die, die sich am Käufer orientiert, ihn nicht stumpf beschallt oder mit Werbung zupflastert sondern sich überlegt, was sein Problem, seine Not ist und dafür eine Lösung bietet.
Tesco hat das in Korea wirklich beispielhaft gelöst:

Den Kunden dort abzuholen, wo er im Moment steht, ist eine richtig gute Idee!
Sogar wenn er auf dem  U-Bahnsteig steht.
Dann wird gern bei uns gekauft.